Sie sind hier:  Verband aktuell
Aktuelles
AWO KV Dachau
06
Dezember 2019

AWO KV Berchtesgadener-Land

Johann Schubert bei seiner Begrüßungsrede.

Landtagsabgeordnete Doris Rauscher.

V.l.n.r.: Doris Rauscher, Elisabeth Hagenauer, Nicole Schley, Herbert Lackner, Johann Schubert, Roman Niederberger.

Die Wellküren.

Stefan Schimmel.

Eine wunderbare Feier zu Ehren des hundertjährigen Jubiläums der AWO ging um 22:30 Uhr am 02.12.2019 in Bad Reichenhall zu Ende. Der KV Berchtesgadener Land hatte nichts unversucht gelassen, seine geschätzt vier- bis fünfhundert Gäste hervorragend zu unterhalten.

Der Vorsitzende des KV BGL, Johann Schubert, brachte die Gäste mehrfach in seiner Begrüßungsrede zum Schmunzeln, wie er die Vorbereitung der Veranstaltung schilderte und seine völlig unbegründete Sorge über deren Verlauf zum Ausdruck brachte.

Wie unbegründet diese Sorge war, zeigte schon die Rede der Landtagsabgeordneten Doris Rauscher, die nach den Grußworten der stellvertretenden Landrätin Elisabeth Hagenauer und des Oberbürgermeisters von Bad Reichenhall, Herbert Lackner, die beide die Bedeutung der Arbeit der AWO im Landkreis würdigten, sprach. Doris Rauscher zeichnete mit vielen Beispielen die Einführung des Frauenwahlrechtes und das Erringen der Gleichberechtigung der Frauen nach und erinnerte schmunzelnd an Regelungen im Bürgerlichen Gesetzbuch, die die Vorherrschaft der Männer in der Ehe teilweise noch bis in die Siebzigerjahre hinein absicherten. Heute sei schon viel erreicht, der Weg der Gleichberechtigung der Geschlechter sei aber noch nicht zu Ende gegangen. Das Zitat eines Politikers aus Europa, nicht allerdings aus Deutschland, das die Überlegenheit des Mannes gegenüber der Frau nachzuweisen versuchte, verursachte Heiterkeit, aber auch Erstaunen über eine derartige Rückständigkeit.

Nicole Schley, Präsidentin des AWO-Bezirksverbandes Oberbayern, zeigte die Meilensteine der Geschichte der AWO auf und würdigte dabei auch die Arbeit der AWO vor Ort. Die AWO sei mit ihren Werten gerade heute sehr aktuell und nach wie vor von großer, wenn nicht zunehmender Wichtigkeit.

Roman Niederberger, stellvertr. Vorsitzender des KV BGL, stellte noch einmal das Engagement der AWO vor Ort dar, bevor er zu den Wellküren und dem lokalen Comedian Stefan Schimmel überleitete. Sowohl die Wellküren als auch Stefan Schimmel begeisterten das Publikum jeweils eine Stunde mit ihren Beiträgen. Während die Wellküren sich selbst auf den Arm nahmen und auch einige Seitenhiebe auf die bayerische Politik austeilten, nahm sich Stefan Schimmel lokale Größen vor und sorgte für zahlreiche Lacher.

Danke, Johann Schubert, Dir und Deinem Team für die tolle Veranstaltung in Bad Reichenhall, an die noch lange zu denken sein wird.