Sie sind hier:  Verband aktuell
Aktuelles
Arbeitsmarktmesse für Frauen im Mehrgenerationenhaus Landsberg
02
Oktober 2019

Frauen mit Migrationshintergrund besuchen VHS und Rathaus

Ämter und Behörden erkunden, Berührungsängste abbauen - das ist immer wieder Thema im Internationalen Frauentreff der AWO. Nach Bahnhof, Banken und Bürgerbüro wurde jetzt wieder eine Bastion der Stadt erobert.

Die Runde der internationalen Frauen im AWO-Mehrgenerationenhaus unternahm jetzt einen Ausflug, um die nähere Umgebung zu erkunden: Zusammen mit den Ehrenamtlichen Christa Jordan, Irmgard Scheibenbogen und Karin Fischer besuchten die Besucherinnen aus dem Internationalen Frauentreff die VHS, den Sitzungssaal und das historische Rathaus.

Die Teilnehmerinnen aus aller Welt staunten über einen Ort, an dem auch Erwachsene noch lernen können. Schule kannten sie bisher nur als Einrichtung für die Kinder. Silvia Frey-Wegele, Leiterin der VHS, stellte verschiedene Möglichkeiten zum Lernen vor. Die Vermittlung von Fremdsprachen interessierte die Frauen besonders. Aus eigener Erfahrung wussten die meisten, wie wichtig Sprachtrainings sind. Vielleicht könnten sie selbst vom Angebot der VHS profitieren.  

MGH-Leiterin Margit Däubler begrüßte die Aktivitäten der Gruppe als gelebte Integration. Sie erzählte aus der Stadtgeschichte und überraschte die Frauen damit, dass es auch in Landsberg Krieg und Notzeiten gegeben habe. Angesichts von prosperierender Wirtschaft und Handel fehlte den Frauen dafür jede Vorstellungskraft.

Alle Infos beim Mehrgenerationenhaus (MGH)
im Kratzertreff in Landsberg
Hubert-von-Herkomer-Str. 73, Tel: 08191-3052791