Sie sind hier:  Aktuelles
Aktuelles
Ehrenamtliche bekommen Zertifikate im Landratsamt
19
Juli 2018

Jetzt um den AWO Engagementpreis bewerben!

Der AWO-Kreisverband Landsberg sucht wieder Vorschläge für ehrenamtliches Engagement im Landkreis Landsberg, das er auszeichnen möchte.

Unser Bild zeigt Stefan Jörg (links), Vorstand VR-Bank Landsberg-Ammersee eG, Vorstand des AWO Kreisverbandes Tanja Hipp und Helmut Schiller sowie Marketingleiter Manfred Doll.

Der AWO Kreisverband sucht wieder Vorschläge für ehrenamtliches Engagement im Landkreis Landsberg unter dem Motto „Ohne dich geht es nicht!“ Seit 2010 verleiht die AWO den Engagementpreis, der mit 1.000 Euro dotiert ist. Bewerben können sich nach Auskunft des Vorsitzenden Helmut Schiller nicht nur AWO Einrichtungen, sondern auch aktive Einzelpersonen oder Gruppen mit ihren sozialen Projekten und Initiativen unabhängig von der AWO bis zum 30. September.

 

Die Preisverleihung wird am 26. Oktober 2018 im AWO Zentrum Landsberg in einem feierlichen Rahmen erfolgen. Diese wichtige Anerkennung von bürgerschaftlichen Engagement ermöglicht von Beginn an die VR-Bank Landsberg-Ammersee eG durch eine Zustiftung an die Stiftung „AWO Ehrenamt lohnt“. Vorstand Stefan Jörg begründete, warum ihm das soziale Profil seiner Bank am Herzen liegt und er gemeinnützige Projekte fördert: „Menschen, die im Leben nicht immer auf der Sonnenseite stehen, brauchen soziale Verantwortung!“, sagte er. So sollen einmal mehr Projekte unterstützt werden, die den sozialen Zusammenhalt beleben und einen Ausgleich schaffen können. Mit ihm zusammen freut sich Marketingleiter Manfred Doll wieder auf interessante Kontakte zu aktiven Menschen.      

Mit dem AWO Engagementpreis sind schon verschiedene Paten- und Hilfsprojekte ausgezeichnet worden, die sich um Eltern, Schüler, Senioren und Menschen in Krisensituationen kümmerten. Zuletzt profitierten das Erzählcafé im Mehrgenerationenhaus für Alleinstehende und Senioren am Sonntagnachmittag und das Engagement von zwei IKG-Schülerinnen, die Landsbergers Straßen mit dem Rollator erkundet hatten, um mögliche Stolperfallen zu identifizieren.

Stellvertretend für den AWO-Kreisverband laden Tanja Hipp und Helmut Schiller also erneut dazu ein, Vorschläge einzusenden. Engagement wird belohnt! Die Ausschreibungsunterlagen können auf der Website www.awo-landsberg.de heruntergeladen werden. Bewerbungen bitte dann per Email an schiller-utting@t-online.de senden.