Sie sind hier:  Verband aktuell
Aktuelles
Mehrgenerationenhaus Landsberg setzt Zeichen gegen Rassismus
12
März 2021

Mehrgenerationenhaus zeigt Menschen(s)kinder

[Landsberg] Die Internationalen Wochen gegen Rassismus in der Zeit 15. bis 28. März 2021 setzen zurzeit ein Zeichen für gutes Miteinander und Vielfalt. Das AWO-Mehrgenerationenhaus (MGH) beteiligt sich mit einer Fotoaktion „Menschen(s)kinder“ in den Fenstern der Begegnungsstätte Kratzertreff, Hubert-von-Herkomer-Straße 73. Passanten können die Gesichter der Ehrenamtlichen von der Straße aus betrachten.

Die gezeigten Menschen unterstützen die Fotoaktion mit ihrer Bereitschaft zur Teilnahme: Die Landsberger Fotografin Conny Kurz fotografierte die Personen internationaler Herkunft. Sie kommen aus Syrien, Afghanistan, USA oder Bosnien, Tunesien und Nigeria. Auch die Integrationsbeauftragte im Landkreis, Susanne Taryne, lässt es sich nicht nehmen, ein Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung zu setzten und hat sich fotografieren lassen. Alle Personen demonstrieren Zusammenhalt. Sie treten in den fiktiven Dialog mit den Leuten auf der Straße. „Wo stehst du?“ Unter dem Hashtag #AWOgegenRassismus versammeln sich die neun Männer und Frauen als „Menschen(s)kinder“.  

 „Unsere Kampagne #AWOgegenRassismus gibt ein Beispiel, wie bunt und offen in unserer Einrichtung kommuniziert wird!“ Einrichtungsleiterin Betina Ahmadyar erzählt, dass sie Corona-bedingt ein besonderes Format für die Ausstellung finden musste. Sie nutzt also die Fensterfront zum öffentlichen Straßenraum als Ausstellungsfläche. Mit dem Ergebnis ist sie zufrieden. „Hoffnung und Zuversicht vermitteln die vielen fröhlichen Gesichtern in unseren Fenstern!“

Gemeinsam mit den Bundesverbänden anderer Wohlfahrtsverbände hatte der AWO Bundesverband zur Teilnahme aufgerufen.