Sie sind hier:  Verband aktuell
Aktuelles
Im Mehrgenerationenhaus Landsberg: Digitale Konferenz - wie geht das?
24
Juni 2020

Mehrgenerationenhaus Landsberg bewirbt sich um DemografieGestalter 2020

Mit 70 weiteren Mehrgenerationenhäusern nahm Landsberg an einer Ausschreibung teil; das Bundesministerium bedankte sich mit einer Anerkennungsurkunde.

Für das Projekt Interkultureller Frauentreff zeichnete Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Franziska Giffey, jetzt das AWO-Mehrgenerationenhaus Landsberg beim Bundeswettbewerb DemografieGestalter 2020 aus. Der Mehrgenerationenhauspreis DemografieGestalter ging dieses Jahr in die dritte Runde. Auch Landsberg zeigte einmal mehr, mit welchen bunten und kreativen Projekten die Menschen vor Ort erreicht werden können. Im Namen der aktiven Ehrenamtlichen nahm Christa Jordan die Anerkennung entgegen.

Sie freute sich über die Auszeichnung, obwohl es Landsberg nicht nach ganz vorne schaffte und deutlich hinter Torgelow aus Mecklenburg-Vorpommern, Dresden, Lychen, Ebstorf und Übach-Palenberg aus NRW blieb. Insgesamt waren 70 Bewerbungen für die beiden Wettbewerbssparten Jury- und Publikumspreis eingegangen.

Im Mai wurden die Gewinner auf www.mehrgenerationenhaeuser.de/demografiegestalter-2020/die-gewinner/ bekanntgegeben. „Wir gratulieren an dieser Stelle nochmals allen Gewinnern und danken auch allen Mehrgenerationenhäusern, die sich am Wettbewerb beteiligt haben!“ erklärte die Ministerin in einer Presseerklärung.

Weitere Infos beim Mehrgenerationenhaus (MGH)
im Kratzertreff in Landsberg
Hubert-von-Herkomer-Str. 73, Tel: 08191-3052791

Internet: www.awo-familie-obb.de 
EMail: mehrgenerationenhaus.landsberg@awo-obb.de