Sie sind hier:  Verband aktuell
Aktuelles
Wie digital ist sozial?
17
Juni 2021

Notfall-Dosen für Murnau am AWO-Stand im Untermarkt

Wer hat noch keine Notfall-Dose in seinem Kühlschrank? Dann wird´s aber Zeit:

Die AWO Murnau steht am Mittwoch, den 23.6.21 von 9:30 bis 12:00 Uhr an der Mariensäule auf dem Untermarkt mit einem Stand und informiert über die soziale Arbeit der  AWO insgesamt sowie über Aktionen vor Ort. Dabei  werden auch Notfall-Dosen verteilt. Die kann im Ernstfall Leben retten – auch Ihres. Denn darin finden Ersthelfer, Sanitäter und Notärzte alle lebenswichtigen Angaben für eine Notversorgung wie Medikamentenplan, Impfpass, Patientenverfügung, Allergien, Vorerkrankungen, usw. Auch wer von Ihren Angehörigen wo und wie erreichbar ist, oder wer Ihre Kinder im Notfall von der Schule abholt, bzw. sich um Ihr Haustier kümmert.

Dieses System der schnellen, zuverlässigen Notfall-Informationen ist bei den Notdiensten gut eingeführt und jede/r weiß Bescheid, dass und wo solch eine Dose im Haushalt zu finden ist: im Kühlschrank.

Wer also noch keine dieser „Lebensretterdosen“ hat, kann dies nun am AWO-Stand nachholen – solange der Vorrat der AWO Ehrenamtlichen reicht.

Die Notfalldose ist eine einfache zu handhabende Vorsorge, effektiv, keine Batterie versagt und jede/r hat einen Kühlschrank. Die Notfalldose selbst enthält ein Notfall-Infoblatt für alle gesundheits- und personenbezogenen Angaben, sowie 2 Aufkleber. Ein Aufkleber kommt auf die Innenseite der Haustüre, so dass Ersthelfer, Notärzte und Rettungsdienst diesen gut sehen können. Der andere Aufkleber kommt auf die Kühlschranktür. Im Kühlschrank steht die Notfalldose mit dem Notfall-Infoblatt vorn, gut sichtbar.

Die Arbeiterwohlfahrt gehört zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege und wird bundesweit von über 312.000 Mitgliedern, mehr als 82.000 ehrenamtlich engagierten Helferinnen und Helfern sowie rund 237.000 hauptamtlichen Mitarbeiter*innen getragen.